TERMINANKÜNDIGUNG

17. November 2017:
Breitband in Billbrook: Abgehängt oder angeschlossen?

Eine Informationsveranstaltung der Handelskammer Hamburg, dem Billbrookkreis e.V. sowie dem Kompetenzzentrum des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Die Veranstaltung findet statt am:

Freitag, 17. November 2017 von 09:00 bis 13:00 Uhr
Ort: Spedition Bursped, Moorfleeter Str. 40, 22113 Hamburg-Billbrook

Eine separate Einladung folgt in Kürze.
Das Programm und den Ablauf der Veranstaltung finden Sie HIER


Vorschau

85. Treffen des Billbrookkreises e.V. 
am Dienstag, 7. November 2017
in der "Fabrik der Künste"

Das dritte Jubiläumstreffen -20 Jahre Billbrookkreis- findet mittags in der "Fabrik der Künste" mit einem Kurzvortrag sowie einem Mittagsimbiss statt. Vor Ort läuft aktuell die Ausstellung des Malers Christopher Lempfuhl.


Vorschau

84. Treffen des Billbrookkreises e.V. 
am Donnerstag, 26. Oktober 2017
in der Hauptkirche St. Jacobi

Die Ansprache von Hauptpastorin Pröpstin Astrid Kleist wird begleitet von den Orgelklängen des Kantors Gerhard Löffler auf der weltberühmten Arp-Schnitger-Orgel.

Anschließend Mittagessen im Restaurant Apples im Hyatt Hotel.


Rückblick

83. Treffen des Billbrookkreises e.V. 
am Montag, den 18. September 2017
im Hotel Böttcherhof

Mitgliederversammlung 2017
Jubiläumstreffen 20 Jahre Billbrookkreis  - Teil 1
Vortrag des Bezirksamtsleiters Falko Droßmann: "Gemeinsam Hamburgs Osten entwickeln"


der billbrooker 1/2017

Der digitale Wandel

Das Tempo und die Auswirkung der Digitalisierung und Globalisierung sind nicht durchgängig von Euphorie begleitet. Viele Menschen treibt um, ob sie im digitalen Zeitalter noch gebraucht werden, ob ihre Arbeit künftig von einem Algorithmus erledigt wird oder von einem Roboter. Oder ob die Menschen gar durch künstliche Intelligenz gesteuert werden. Ein Streifzug durch das digitale Universum.

Zum Beitrag  ›››

Weitere Inhalte

Stadtverträglich wachsen  ›››

Grüne Lunge Liebiegstraße  ›››

Magnet zwischen den Meeren  ›››

Stabile Lage mit unsicheren Faktoren ›››

Hoch hinaus  ›››

Wahrzeichen  ›››

Den Wandel mitgehen  ›››

In den Untergrund  ›››

Jobbörse der anderen Art  ›››

Die Billbrooker  ›››

Billbrooker Billboard  ›››

Die Wasserkünstler  ›››

 


News

Engel & Völkers Commercial
Marktreport 1/2017, Hamburg

Solider Jahresauftakt und starke Umsätze in östlichen Lagen
 
Auf dem Hamburger Markt für Industrie- und Logistikflächen wurde im ersten Halbjahr 2017 ein Flächenumsatz von 235.000 m² generiert (1. Hj. 2016: 255.000 m²). Die Nachfrage war dabei ähnlich agil wie im Vorjahreszeitraum, traf in den vergangenen sechs Monaten jedoch nicht auf ein entsprechendes Angebot.

Die Verteilung der Verträge nach Größenklassen unterstreicht die aktuell breite Nachfragebasis auf dem Hamburger Markt: So wurden 79 % aller Abschlusse in der Kategorie bis 5.000 m² getätigt. Insgesamt sind im ersten Halbjahr sieben Verträge in der Größenkategorie über 5.000 m² abgeschlossen worden. Die größte Transaktion entfiel dabei auf das „Umland Ost“. Hier mietet die mittelständische Spedition APEX GmbH rund
17.500 m² Lagerfläche in Glinde an. Lesen Sie mehr....

 

 


News

Realogis Marktbericht

Realogis veröffentlicht Marktbericht für die Vermietung von Logistikimmobilien- und Industrieflächen im Großraum Hamburg für das Jahr 2016
 
Hamburg, 17. Januar 2017 – Mit einem Plus von 13% gegenüber dem Vorjahr überschreitet der Hamburger Logistikmarkt erstmals nach fünf Jahren wieder die 600.000 qm-Marke. Zu diesem Ergebnis kommt Realogis – das führende deutsche Beratungsunternehmen für Logistikimmobilien, Industrieimmobilien und Gewerbeparks mit untergeordneten Büroflächen – in seinem aktuellen Marktbericht für die Metropolregion Hamburg. Wie die Analyse zeigt, wurden 2016 von allen Marktteilnehmer 610.000 qm Logistikfläche umgesetzt (2015: 540.000 qm).  
weiter  >>>


Viel los im Quartier

Veränderungen stehen an. Da kommen Ansässige vor lauter Baustellen kaum dahinter, was sich gerade wo verändert und warum. der billbrooker wird daher zukünftig darüber berichten, was sich unter anderem im Rahmen des Handlungskonzepts tut und die geplanten Maßnahmen auf der Karte verorten.

Top